Ziviler Ungehorsam

revolution
zurück
Home
Impressum
Ziele
Grundlagen
Ziviler Ungehorsam bezeichnet den Widerstand von Menschen gegen Unrecht. Viel vom Zivilen Ungehorsam hat Mahatma Gandhi entwickelt. Zum Zivilen Ungehorsam gehören Boykott, Straßenbesetzungen, Demonstrationen, Streiks usw. Mahatma Gandhi fastete oft bis zum Tode. Er machte auch einen landesweiten Fastentag, den Hartal. Berühmt war sein Salszmarsch, als der zum Meer wanderte und dort verbotender Weise Salz vom Strand auflas. Ziviler Ungehorsam wird seit 100 Jahren verstärkt eingesetzt. Er ist wirksam. Zur Zeit macht Extinction Rebellion Zivilen Ungehoram und besetzt Brücken und Straßen in den Hauptstädten der Welt. Der Zivil Ungehorsame nimmt dabei Leiden in Kauf. Er lässt sich z.B. widerstandslos festnehmen. Ziviler Ungehorsam wird öffentlich geplant. Es gibt keine geheime Verschwörung. Henry David Thoreau sagte, dass wo im Staat Unrecht herrscht, der Platz des Bürgers im Gefängnis sei.

facebook

twitter

 

bookbutler


Buchpreis24
Literatur:
 
Gene Sharp, Von der Diktatur zur Demokratie - Ein Leitfaden für die Befreiung, München, C.H. Beck, 4. Auflage 2014, ISBN: 978-3-406-67156-2

Günther Gugel, Wir werden nicht weichen, Tübingen, Verein für Friedenspädagogik, 1996,

Ernst Friedrich, Krieg dem Kriege, Frankfurt/Main, Zweitausendeins, 1924, 19. Auflage 1988


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

http://de.wikipedia.org/

www.frieden-gewaltfrei.de

www.nachhaltig-leben.de

www.alternativen-zum-kapitalismus.de

www.dieseitegegenhunger.de

Extinction Rebellion Deutschland


Email Erstellt am 4.07.2020, Version vom  6.07.2020, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top