Klimawandel

revolution
zurück
Home
Impressum
Ziele
Grundlagen
Der Klimawandel hat bereits dafür gesorgt, dass die globale Mitteltemperatur sich um 1°C erhöht hat. Der menschengemachte Klimawandel wird vor allem durch die Treibhausgase Kohlendioxid, Methan und Lachgas verursacht. Diese Gase halten die Wärmestrahlung, die von der Erde ausgeht zurück und erwärmen so die Erde. Die Kohlendioxidkonzentration liegt mittlerweile bei 410 ppm oder 0,041%. Sie darf nicht mehr viel weiter steigen. Die fossilen Brennstoffe Kohle, Öl und Gas müssen bis 2050 auf Null gesenkt werden, wenn das Ziel einer Erhöhung der globalen Mitteltemperatur um 1,5°C noch erreicht werden soll. Das Klimaabkommen von Paris sieht diesen Wert vor. Aber noch ist ungewiss, ob dieser Wert eingehalten werden kann. Wenn es so weiter geht, könnten unumkehrbare Kipppunkte im Klimasystem überschritten werden und ganze Regionen der Erde unbewohnbar werden. Das darf aber nicht geschehen. Denn dann gibt es große Flüchtlingsströme. Das Artensterben wird zunehmen. Der Meeresspiegel wird steigen und Küstenstädte unbewohnbar machen. Die Szenarien, die mit Computermodellen berechnet werden sehen, wenn es so weiter geht eine Temperaturerhöhung von 3-4°C bis 2100 vor.

facebook

twitter

 
buecherfinder

bookbutler


Buchpreis24
Literatur:
 
Gene Sharp, Von der Diktatur zur Demokratie - Ein Leitfaden für die Befreiung, München, C.H. Beck, 4. Auflage 2014, ISBN: 978-3-406-67156-2

Günther Gugel, Wir werden nicht weichen, Tübingen, Verein für Friedenspädagogik, 1996,

Ernst Friedrich, Krieg dem Kriege, Frankfurt/Main, Zweitausendeins, 1924, 19. Auflage 1988

Robin Wood (Hrsg.:), Klima Aktionsbuch, Göttingen, Verlag Die Werkstatt, 1990 

Enquete Kommission " Schutz der Erdathmospäre" des Deutschen Bundestages, Climate Change - A Threat to Global Development, Bonn, Karlsruhe, C.F. Müller, Economia, 1992

Hartmut Graßl, Reiner Klingholz, Wir Klimamacher, Frankfurt/Main, S. Fischer, 2. Aufl. 1990

Mojib Latif, Bringen wir das Klima aus dem Takt? - Hintergründe und Prognosen, Frankfurt am Main, Fischer, 2007, ISBN 978-3-596-17276-4

Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

http://de.wikipedia.org/

www.frieden-gewaltfrei.de

www.nachhaltig-leben.de

www.alternativen-zum-kapitalismus.de

www.dieseitegegenhunger.de

Klimareporter

Klimafakten

Intergovernmental Panel on Climate Change


Email Erstellt am 6.07.2019, Version vom 7.07.2019, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top